Events

Samstag, 09. März 2019

The Silverettes…talk dirty!

„Dirty Talk“ empfiehlt sich im mitreißenden Tribal-Rhythmus und mit signifikanter Riff-Gitarre als archaische Glam-Rock-Hommage. Lupenreinen Uptempo-Rock’n’Roll liefern „Chicken“ und „Kiss, Kiss, Kiss“. Zum lässigen Fingerschnippen taugt „Treat Me Like A Lady“. In „Sweet Butt“ schwingt ein Quäntchen Zydeco mit. Ausgezeichnete Sing-A-Long-Ohrwurmqualitäten weisen „Shipwrecked“, „Love Style“ und „Better Than That“ auf. Ein Hauch 007 macht sich in „Watch Out“ breit. Balladeske Ruhepausen gönnen das angejazzte „Drunk Love“ und das finale „Hey, Hey, Hey“. Zwei Fremdadaptionen, Sam Sparros „Black And Gold“ und Meghan Trainors „All About That Bass“ runden die stimmige Songkollektion ab. Drei talentierte Rockabellas im pfiffigen Fifties-Look unterstreichen mit dreizehn famosen Tracks, dass sie zu wesentlich mehr taugen, als nur zum Rock’n’Roll-Zierfischdasein.
Ein absolutes Novum!
Abzusehen war diese fulminante Entwicklung nicht, als die Ladies ursprünglich als Backgroundchor des Rock’n’Roll-Ensembles The Golden Boys zusammenfanden. 2010 machten sich The Silverettes selbständig, vier Jahre später stand das trefflich betitelte Debüt „Real Rock ’n’ Roll Chicks“ in realen wie digitalen Verkaufregalen. Nach Auftritten im Vorprogramm von einschlägigen Acts wie Dick Brave & The Backbeats, Boppin’ B. oder The BossHoss galt die Truppe rasch als Insidertip. Mit perfekt dreistimmigen Satzgesang meisterte das Triumvirat den Sprung vom Beiwerk zum Hauptact. Ein absolutes Novum im Rock’n’Roll. Zumal ja auch die gegenwärtige Rockabilly-Szene nach wie vor nur allzu gerne an überkommenen Rollenklischees festhält: Gelten bei nicht wenigen der penibel pomadierten Haartollenträgern doch weibliche Wesen nach wie vor lediglich als „schmückendes Beiwerk“. Insofern leisten The Silverettes mit TALK DIRTY auch noch ein Stück Emanzipationsarbeit.




Kartenvorverkauf:
Buchhandlung Hüllhorst
Foto-Pescht Lübbecke

Eintritt: V.V.K. 17.00 € – A.K. 20.00 €

Einlass: 20.00 Uhr
Beginn: 21.00 Uhr

———————————————————————————————————

Freitag, 29. März 2019
Touch of Sound Band 50th Anniversary of Rock Revolution 1969

50 Jahre ist es mittlerweile her dass einige der grössten Rockbands aller Zeiten die Musikwelt radikal veränderten.
Flower Power, Love & Peace, Woodstock und andere Stichworte haben sich in unsere Gehirne gebrannt und die dazu gehörige Musik hat, bis zum heutigen Tage, Generationen von Musikern beeinflußt. Touch of Sound Bandverneigt sich mit dem Motto Rock Revolution 1969 vor dieser unvergleichlichen Ära.
Die Band um die charismatische Sängerin Ina Kohbusund den Gitarristen und Sänger Marten Alexwird unterstützt von Stefano Vincettian den Drums und Chris Schoregeam Bass. Heiko Steinsiekbedient leidenschaftlich die Percussions Abteilung undSteve Haggertywidmet sich seinem grossen Vorbild Joe Cocker.
Songs von Janis Joplin, Joe Cocker, The Beatles, CCR, Melanie, Canned Heat, Rolling Stones, The Doors, Santana, Led Zeppelin uvm., laden dazu ein in Erinnerungen zu schwelgen und die Musik der späten 1960er und frühen 1970er Jahre zu feiern.
„Touch of Sound Band“, ehrliche, handgemachte Musik Made in Germany!

————————————————————————————————————-

Dienstag, 30. April 2019


mit der KULT-Band aus Lübbecke “ NoMercy „
Rock’n Roll – Twist – Beat



Die Lübbecker Kultband „No Mercy“ verfügt über eine große Fangemeinde, was auch darauf zurückzuführen ist , dass die Bandmitglieder Oldies als Musik ihrer Jugendzeit aus purer Leidenschaft spielen und nicht als Profis aus kommerziellen Interessen. Die Spielliste der Band enthält hat aber nicht nur fetzige Stücke zum Abfeiern wie „Back in the USSR“ von den Beatles, „Happy together“ von den Turtels oder auch „Under my thumb“ von den Rolling Stones sondern auch immer auch besinnliche Songs zum Träumen wie „It´s all over now, Baby Blue“ von Bob Dylan, oder „Have you ever see the rain“ von CCR. „No Mercy“ bilden die Musiker Stein Bringeland (Gitarre, Mandoline, Harp, Gesang), Bernd Lewien (Gitarre, Keyboard, Querflöte, Gesang), Karl-Friedrich Rüting (Gitarre, Gesang), Rüdiger Janetzki (Orgel, Klavier, Gesang), Eckhard Rumsch (Bass), Rolf Rüting (Technik), Klaus Eckhard (Gesang, Percussion), Volker Helmke (Ukulele, Percussion, Gesang) und Christian Paul (Schlagzeug). Einlass für Besucher ist am 30. April in der „Alten Ziegelei“ um 20 Uhr.
„No Mery“ spielt ab etwa 21 Uhr und möchte dann bis tief in den Mai hinein das Publikum mit handgemachter Musik vergangener Jahrzehnte begeistern.

—————————————————————————————————–

Freitag, 01. November 2019

„Eric Hughes“ Memphis Tennessee



—————————————————————————————————-

Dienstag, 05. November 2019

„Das FOLK Event 2019“
Goitse
*Best Female Vocalist (Áine Mc Geeney) of 2016″ – Irish American News ‚Best of the Year awards‘. * Freiburger International Leiter Music award 2016

Photo © Colin Gillen/framelight.ie


Diese Band ist nicht nur unglaublich jung, sondern auch unglaublich gut: Fast alle Musiker sind mehrfache All Ireland Champions an ihren Instrumenten und an der Bodhrán, der irischen Handtrommel, ist sogar ein Weltmeister zu Gange. Die einzige junge Dame hört auf den Namen Áine McGeeney und spielt nicht nur virtuos Fiddle, sondern hat auch eine zarte Soprano Stimme, welche die irische Presse an die junge Kate Rusby erinnert.
Nachdem Goitse (gesprochen gwi:cha) bereits 2014 als Headliner des Irish Folk Festivals begeisterten und das Cover des Irish Music Magazines zierten, räumte das Quintett 2015 bei den LiveIreland Music Awards als „Trad Group of the Year 2015“ ab und wurde in den USA bei den Chicago Irish American News zur „Group of the Year 2015“ gevotet. Anfang 2016 gewannen sie die „Freiburger Leiter“ als beste Musikgruppe.
2016 wurde das neue Album „Inspired by Chance“ weltweit veröffentlicht und die Band war sowohl Cover-story des Irish Music Magazines, des führenden Magazins für Irish Folk weltweit, als auch des Akkordeon Magazins.
Goitse sind im Irish Folk beheimatet, ziehen aber auch traditionelle Spielweisen anderer Länder hinzu. Man hört, wie viel Inspiration und Erfahrung die Band bei ihren Tourneen durch China, USA, Karibik und Europa gesammelt hat. Nach fünf Jahren harter Arbeit sind Goitse auf dem Folk-Olymp angekommen und eines ist sicher: Sie werden die kommende Dekade entscheidend prägen.

—————————————————————————————————————
Freitag, 20. Dezember 2019

Kulturring Hüllhorst
„Winterblues mit RICHIE ARNDT + Band“

————————————————————————————————————

Montag, 23. Dezember 2019

„Rock before Christmas mit Charly T All Stars“

———————————————————————————————————