Events

Sonntag, 26. Januar 2020

Jazzfrühschoppen mit der „LK JAZZ XXpRReSS“

Die Formation LK Jazz XXpRReSS gibt es seit Februar 2013. Einige Mitglieder der Band können bereits auf viele Jahre Erfahrung bei der Jazz Group Lübbecke zurückgreifen und sind Mitglieder des Jazzclubs Lübbecke. Nicht „schwieriger Jazz“ ist das Ding des „LK Jazz XXpRReSS“, sondern eher Sound für Liebhaber von Swing und Blues, vielleicht auch einmal von Dixieland. Und das alles dynamisch-witzig arrangiert und präsentiert. In der Repertoire der Band sind sowohl Jazz Standards („Basin Street Blues“, „Black and blue“, „St. Louis Blues“) als auch bekannte Titel anderer Genres, die neu und jazzig interpretiert werden („Sunny“, „Super Trouper“). Einige Stücke werden außerdem ganz bewusst auf Deutsch eingespielt, wie „All of me“ und „On the sunny side of the street“. Deutsche Texte für diese Titel sind von dem ehemaligen Pianisten der Band Jürgen Meyer (76) geschrieben worden.


Einlass: 10.30 Uhr
Beginn: 11.15 Uhr
Hutkonzert

—————————————————————————————————————————-

Samstag, 22. Februar 2020
Die „Alte Ziegelei am Wiehen“ und der Kulturring Hüllhorst veranstalten das Event
„Daisy Town“

Daisy Town – Das ist Modern Country – Music, wie man sie außerhalb der Staaten nur selten zu hören bekommt. Die 2013 gegründete sechsköpfige Truppe spielt unaufgeregte, aber mitreißende Country-Songs, die sie allein danach auswählen, ob sie ihnen und dem Publikum gefallen. Mit Silvia „Sly“ Eyres (leadvocals), Markus Lehmann (leadvocals & bass), Norman Inoue (guitar), Daniel Ellermann (drums) und Tobias Carmine (pedal steel, keys) und Finn Adam (Acoustic, banjo) haben sich sechs exzellente Musiker zusammengefunden, die alle über langjährige teils internationale Bühnenerfahrung verfügen.
Im Laufe der Jahre haben sich Daisy Town durch zahlreiche Auftritte in Clubs und auf Festivals zwischen Berlin und Bremen einen Namen in der nationalen Szene machen können. 2018 waren sie zudem auf Kurz-Tour in Polen unterwegs.
Neben knackigen, modernen Country-Rock-Nummern gibt es auch immer wieder traditionellere Stücke (z.B. mit Blues-Harp, Mandoline, Pedal-Steel oder Akkordeon) zu hören, darunter z.B. Songs von Alabama, Vince Gill, Pat Green, The Band Perry, Frankie Ballard, Carrie Underwood, Brad Paisley und Luke Bryan.
Der Sound der Band zeichnet sich durch präzise arrangiertes und perfekt abgestimmtes Zusammenspiel sowie gänsehautweckenden mehrstimmigen Satzgesang aus.
Der Bandname „Daisy Town“ stammt von der gleichnamigen verschlafenen Stadt in den Lucky-Luke-Comics und drückt aus, was die Band sein will: Unprätentiöse Unterhaltung in professioneller Umsetzung für so ziemlich jeden Anlass und Rahmen.
Weitere Informationen sind im Internet unter www.daisytown-band.de zu finden.


Kartenvorverkauf:
Buchhandlung Hüllhorst
Foto-Pescht Lübbecke
Kartenreservierungen per eMail: reprokunstwaechter@t-online.de
Eintritt: V.V.K. 10.00 € – A.K. 12.00 €
Einlass: 20.00 Uhr
Beginn: 21.00 Uhr

Imbiss:

———————————————————————————————————————

Samstag, 07. März 2020
Die „Alte Ziegelei am Wiehen“ und der Kulturring Hüllhorst veranstalten das Event
Latvian Blues Band Riga / Lettland

Wiederholungskonzert mit der „Latvian Blues Band“
Mittlerweile ist die Latvian Blues Band in ganz Europa, den Vereinigten Staaten, Kanada und Ägypten aufgetreten. Sie hat an den großen europäischen Bluesfestivals wie Euro Jazz 2004 in Athen, Sierre Blues 2011 in der Schweiz, Narcao Blues 2014 in Sardinien und zahlreichen anderen teilgenommen. 2004 veröffentlichte der legendäre Gitarrist und Blues-Experte Bob Margolin einen Artikel über die LBB als europäisches Blues-Phänomen in der weltweit führenden Blues-Revue. Im Jahr 2005 erhielt die LBB die Thropees France Blues-Nominierung als beste Blues-Band Europas. Eine besondere Ehre war die Einladung zum Chicago Blues Festival, wo die LBB die erste europäische Band in der Geschichte des Festivals war. Während des Chicago Blues Festivals 2008 tourte die LBB durch verschiedene Bluesclubs in Chicago.



—————————————————————————————————————–

Donnerstag,, 30. April 2020


mit der KULT-Band aus Lübbecke “ NoMercy „
Rock’n Roll – Twist – Beat



Die Lübbecker Kultband „No Mercy“ verfügt über eine große Fangemeinde, was auch darauf zurückzuführen ist , dass die Bandmitglieder Oldies als Musik ihrer Jugendzeit aus purer Leidenschaft spielen und nicht als Profis aus kommerziellen Interessen. Die Spielliste der Band enthält hat aber nicht nur fetzige Stücke zum Abfeiern wie „Back in the USSR“ von den Beatles, „Happy together“ von den Turtels oder auch „Under my thumb“ von den Rolling Stones sondern auch immer auch besinnliche Songs zum Träumen wie „It´s all over now, Baby Blue“ von Bob Dylan, oder „Have you ever see the rain“ von CCR. „No Mercy“ bilden die Musiker Stein Bringeland (Gitarre, Mandoline, Harp, Gesang), Bernd Lewien (Gitarre, Keyboard, Querflöte, Gesang), Karl-Friedrich Rüting (Gitarre, Gesang), Rüdiger Janetzki (Orgel, Klavier, Gesang), Eckhard Rumsch (Bass), Rolf Rüting (Technik), Klaus Eckhard (Gesang, Percussion), Volker Helmke (Ukulele, Percussion, Gesang) und Christian Paul (Schlagzeug). Einlass für Besucher ist am 30. April in der „Alten Ziegelei“ um 20 Uhr.
„No Mery“ spielt ab etwa 21 Uhr und möchte dann bis tief in den Mai hinein das Publikum mit handgemachter Musik vergangener Jahrzehnte begeistern.

————————————————————————————————————————-

Samstag, 02. Mai 2020

Kellie Rucker (USA) & Richie Arndt (DE)

Kellie Rucker (USA) und Richie Arndt (DE) verbindet eine langjährige musikalische und persönliche Freundschaft. Seit über 30 Jahren ist Kellie eine Reisende in Sachen Blues und Rootsmusic. Sie ist – trotz ihrer 152 Meter- eine ganz Große in der internationalen Bluesszene, eine konzentrierte Kraft an der Bluesharp und eine exzellente Sängerin mit einer fantastischen Bühnenpräsenz. Geboren in Oklahoma City, wechselte ihre Familie häufig den Wohnsitz. Texas, Virginia und die Florida Keys waren nur einige Stationen. Sie lebte und arbeitete viele Jahre in Los Angeles und tourte die Westküste der USA auf und ab. Mit vielen „Big Names“ aus Jazz, Blues und Rock wie Dizzy Gillespie, Stephen Stills, Albert Collins, ZZ Top, Little Feat und B.B. King stand sie zusammen auf der Bühne oder im Studio. Unter ihrem eigenen Namen veröffentlichte sie ebenfalls mehrere CDs in den USA. Heute lebt sie in Florida und kommt immer mal wieder „über den großen Teich“ um mit europäischen Musikern zu touren und CDs aufzunehmen.
Richie Arndt, Blues-, Roots- und Rockgitarrist und Sänger aus Ostwestfalen, ist eine feste Größe der Deutschen Blues Szene. Mehrere German Blues Awards als „Bester Sänger“ (2018) für die „Beste CD“ (2016) und der Gewinn der German Blues Challenge (2018) mit seiner Band, brachten ihm auch internationale Erfolge und führten ihn neben Tourneen in Deutschland auch auf Konzerte in die USA, nach Irland, Russland, Frankreich, Italien, Polen, Portugal und die Schweiz.
Kellie wirkte schon auf Richie Arndts CD „Train Stories“ als Sängerin und Mundharmonikaspielerin mit und auch aktuell wieder auf seiner neuesten CD „Moments – electric“ mit Gregor Hilden. Es ist immer wieder faszinierend diese beiden Musiker zusammen spielen zu hören und zu sehen. Don´t miss it!

———————————————————————————————————————————-